Presse


22.04.2016

PRIENER INITIATIVE FÜR EINE WELT
„Fair Handelshaus Bayern“ übernimmt Weltladen

 

Rosi Mayer führte 17 Jahre lang die Kasse der "Priener Initiative für eine Welt". 
Der Verein würdigte ihr Engagement. re

© OVB

Die Priener Initiative für eine Welt übergibt ihren Weltladen. Einstimmig haben die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung im Hotel „Bayerischer Hof“ beschlossen, die Trägerschaft in die Hände von „Fair Handelshaus Bayern“ zu legen.

Prien – In ihrem gemeinsam vorgetragenen Jahresbericht über die Aktivitäten im abgelaufenen Vereinsjahr konnten Almuth Königslöw, Christl Bodler und Helga Seidl mit Bildern auf eine stattliche Anzahl großer und kleiner Vereinsereignisse zurückblicken. Für ihre Dienste in ihrer Funktion als Kassiererin während der vergangenen 17 Jahre wurde Rosi Mayer besonders geehrt.

Eine ganze Reihe von neuen Mitarbeiterinnen hatte das Team des Weltladens während des Jahres willkommen heißen können.

Rosi Mayer stellte den geprüften Jahresabschluss des Vereins vor. Darüber hinaus gab sie einen Überblick über die Finanzen des Weltladens. Demnach ist der Umsatz deutlich gewachsen, aber wegen der stark gestiegenen laufenden Kosten stagnieren die Rücklagen.

Elisabeth Dersch und Dr. Markus Raschke erläuterten das Modell einer Trägerschaft durch das „Fair Handelshaus Bayern“. Das „Fair Handelshaus Bayern“ ist eine Genossenschaft mit mehr als 300 Mitgliedern. Diese Mitglieder sind Weltläden, kirchliche Aktionsgruppen und Privatpersonen. Das „Fair Handelshaus“ ist gleichzeitig Großhandel und Verteiler-, Beratungs- und Fortbildungsstelle für Weltläden und Aktionsgruppen seit 1984. Auf Wunsch von Weltläden begann es 2012, Weltläden vor Ort in wirtschaftlicher Hinsicht zu führen. Bayernweit ist das seitdem für bereits acht Weltläden erfolgreich initiiert worden.

Unsichere Wirtschaftssituation für Weltladen

Um ein langfristiges Dasein des seit 23 Jahren bestehenden Weltladens in seiner unsicheren Wirtschaftssituation zu gewährleisten und damit auch für das „Globale Lernen“ und andere Vereinsereignisse die idealen Räumlichkeiten in der Geigelsteinstraße zu erhalten, hatte das „Fair Handelshaus“ in Aussicht gestellt, die Trägerschaft zu übernehmen, falls das gewünscht würde. In einer Abstimmung fiel die Entscheidung einstimmig zugunsten dieses Modells aus.

Die Trägerschaft durch das „Fair Handelshaus“ bedeutet, dass künftig die rechtliche und finanzielle Verantwortung für den Laden bei ihm liegt, über welchen auch der Wareneinkauf abgewickelt wird. In Absprache mit dem angestammten Ladenteam vor Ort werden Entscheidungen über Investitionen getroffen.

Im Laden arbeitet weiterhin eigenständig das angestammte Ehrenamtlichen-Team, das sich selbstständig organisiert, den Einkauf regelt, dekoriert, Ladentreffen durchführt und anderes macht. Die Ladenarbeit vor Ort läuft ganz ähnlich ab wie während der vergangenen gut zwei Jahrzehnten. Dazu kommt künftig eine Person innerhalb des Teams, deren Aufgabe es sein wird zu koordinieren.

Die Vorstandswahlen – geleitet von Hans-Jürgen Schuster – brachten folgendes Ergebnis: Almuth von Königslöw bleibt weiterhin Vorsitzende, Christine Bodler und Helga Seidl sind nach wie vor stellvertretende Vorsitzende. Barbara Kaddick ist künftige Vereinskassiererin für den Weltladen bis zum Trägerschaftswechsel. re


 



PRIENER INITIATIVE für EINE WELT e. V.
Geigelsteinstraße 13B / Ecke Hochriesstraße - 83209 Prien am Chiemsee
Telefon und Fax: 08051-64723 - E-Mail: weltladen-prien@t-online.de
Internet: www.weltladen-prien.de

© 2016 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten - PRIENER INITIATIVE für EINE WELT e. V.